Wohnpark Gotha

Wohnpark August Briegleb – Hauseinheiten aus unterschiedlicher Entstehungszeit

Der von CMG verwaltete Wohnpark August Briegleb in Gotha besteht aus zehn Hauseinheiten unterschiedlicher Entstehungszeit: zwei Hauseinheiten entstanden 1932 und acht Hauseinheiten zwischen 1970 bis 1973. Bei der Bewirtschaftung dieses Wohnparks mit seinen so unterschiedlichen „Hausgenerationen“ kommt es auf differenziertes Herangehen bei der Erstellung und Umsetzung von Instandhaltungs- und Sanierungsplänen an.

Die insgesamt 308 Wohneinheiten sind für sich genommen auch keine kleine Verwaltungsaufgabe. Erfahrungen im Management mit Altbau- und Neubauobjekten fließen hier zusammen.

Der Wohnpark August Briegleb gehört zu einem geschlossenen Wohngebiet im Süden Gothas. Die ruhige Lage und die direkte Einbindung in das ÖPNV-Netz zeichnen den Wohnpark aus. In nur drei Minuten zu Fuß befindet sich eine Bushaltestelle, und in etwa zehn Gehminuten erreicht man den Bahnhof von Gotha. Supermarkt, Möbelmarkt und Apotheke befinden sich im Umfeld des Wohnparks.

Der Name August Briegleb leitet sich von der Anschrift Brieglebstraße ab. August Briegleb war ein deutscher Ingenieur und Fabrikant. Gotha ist geprägt vom klassischen Mittelstand – Handwerksbetrieben, Dienstleistern und verarbeitendem Gewerbe.

 

Immobilienfonds Objekt Gotha GmbH & Co. KG

Nutzungsart: Wohnimmobilie
Immobilienstruktur: 10 Hauseinheiten
Baujahr: 1932 – zwei Hauseinheiten, 1970-1973 – acht Hauseinheiten
Wohnungen insgesamt: 308
Wohnfläche insgesamt:
16.550 m²
Grundstück: 23.690 m²