Als ein Unternehmen, dem Anleger, Gesellschafter und Retailkunden beträchtliche Werte anvertrauen, halten wir es für eine Selbstverständlichkeit, bis ins kleinste Detail transparent zu arbeiten.

Stadtarchiv Bochum

Linke Spaltenbilder Stadtarchiv Bochum

Bekannt wurde Bochum, die Stadt mitten im Ruhrgebiet einst durch den Kohlebergbau und die Stahlindustrie. Nach Schließung der Zechen und Rückgang der Stahlindustrie wandelte sich die Stadt zu einer blühenden, lebendigen Metropole und einem innovativen Dienstleistungs- und Wissenschaftsstandort.

Das Gewerbeobjekt in Bochum, Wittener Str. 47 wurde im Jahr 1979 errichtet und verfügt über sechs Ober- und drei Untergeschosse. Neben den 251 Tiefgaragenplätzen in den Untergeschossen weist das Objekt 11.964 qm Archiv- und Studienfläche, 3.418 qm EDV-Fläche, 503 qm Büro sowie eine Kantine mit einer Fläche von 1.510 qm – insgesamt also 17.395 qm Nutzfläche auf. Das Gebäude wird gemeinsam von der Stadt Bochum und der Deutsche BP AG genutzt.

Seit dem Umbau im Jahr 2006 beherbergt das Objekt seit der feierlichen Einweihung am 3. Juni 2007 das “Stadtarchiv – Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte“. Das Stadtarchiv ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zur Geschichte der Stadt Bochum. Die Bestände umfassen unter anderem Akten, Karten, Pläne, Zeitungen und Druckschriften, Bild- und Tonträger sowie Filme aus über 800 Jahren Bochumer Geschichte.

Nutzungsart: Gewerbe, Tiefgarage, Büros, Stadtarchiv, EDV.

 
Weitere Objektbilder zum Anklicken

Bildergalerie Stadtarchiv Bochum